Professionneller Gästeführer 

Ein einiger Beruf

Gästeführer sind Kulturvermittler, die durch Führungen  oder Vorträge in kulturhistorisch bedeutsamen Orten und Gebieten das französische Kulturerbe ins rechte Licht rücken.

Eine große Einsatzbereitschaft zeichnet die Gästeführer ebenso aus wie die Fähigkeit, auf die Erwartungen und Bedürfnisse der Besucher einzugehen. Natürlich kann er sich problemlos in einer oder mehrerer Fremdsprachen ausdrücken.

Als kundiger Ansprechpartner kann er Sie auch bei der Zusammenstellung Ihrer Reise beraten.

Eine geschützte Berufsbezeichnung

Ausbildung

P1080921_edited.jpg

In Frankreich ist der Beruf des Gästeführers staatlich geschützt.

Einzig Inhaber eines vom Ministeriums für Kultur und Tourismus ausgestellten Berufsausweises sind berechtigt, in kulturellen Einrichtungen wie den staatlichen Museen und denkmalgeschützten Stätten zu führen.

 

Reiseveranstalter, die im Rahmen einer gewerblichen Leistung eine Führung in einem der staatlichen Museen mit dem Label Musée de France oder in einer denkmalgeschützten  Stätte anbieten, sind verpflichtet, die Dienste eines staatlich geprüften Fremdenführers in Anspruch zu nehmen, der ein französisches oder EU-Diplom vorweisen kann.

 

Diese Vorschrift betrifft sowohl Reiseveranstalter mit Sitz in Frankreich, als auch solche mit Sitz innerhalb oder außerhalb der europäischen Union.

 

D'une grande disponibilité, d'une bonne capacité d'adaptation aux attentes des visiteurs, il s'exprime avec aisance dans une ou plusieurs langues étrangères.

C'est un passionné qui peut aussi vous conseiller pour le montage de votre séjour.

ausbildung

Gäste führen ist kein

Improvisationstheater !

4 orte in der region

Auvergne-Rhône-Alpes

ARA_départements_grenat_bronze_copie.pn

Den Berufsausweis erhält man nach erfolgreichem Abschluss einer anspruchsvollen akademischen Ausbildung.

Ein kompetenter und qualifizierter Gästeführer besitzt eine umfangreiche Allgemeinbildung, ein breites Wissen in den Bereichen Geschichte, Kunstgeschichte, Ethnographie, Wirtschaft und Geographie. Er  kennt sich in dem Gebiet, in dem er seinen Beruf ausübt, bestens aus.

 

Der Berufsausweis

Wie bekommt man ihn?

Der Beruf des Gästeführers ist in Frankreich staatlich anerkannt. Der entsprechende Berechtigungsausweis wird von der Präfektur desjenigen Departements ausgestellt, in dem Sie Ihren Wohnsitz haben.